Home » Pfeifer und Seibel » PS Leuchten rüstet sich für die Zukunft
Flexibel in die Zukunft

PS Leuchten rüstet sich für die Zukunft

In den letzten Jahren hat PS Leuchten verstärkt in neue und hochmoderne Technik investiert und rüstet sich für eine noch flexiblere Zukunft.

Neues mechanisches Bearbeitungszentrum und ein modernes Lagerkonzept

Kernstück bildet dabei das neue mechanische Bearbeitungszentrum. Durch eine hochmoderne CNC Fräsmaschine und einen halbautomatischen Sägeautomaten ist PS Leuchten in der Lage verschiedene Bauteile im Haus zu bearbeiten und hierbei dem Kunden die maximale Flexibilität innerhalb einer kurzen Bearbeitungsdauer zu bieten. Das Ergebnis sind deutlich reduzierte Lieferzeiten bei einem guten Preis-Leistungsverhältnis.

In den letzten Jahren führten die hohe Variantenvielfalt innerhalb des Produktportfolios und die wachsenden kundenspezifischen Produkte zu einem hohen Bedarf an Vormaterialien, die die Lagerkapazität schnell an ihre Grenzen brachte. Das klassische Regallager wurde deshalb um einen hochmodernen Lagerturm der Firma Hänel erweitert. Kleinteile lassen sich so schnell und effizient per Touchscreen erfassen und können prozesssicher ein- und ausgelagert werden. Die digitale Anbindung an das ERP-System sorgt für eine hohe Prozesssicherheit und Teileverfügbarkeit in der Produktion.

Noch mehr Flexibilität im OEM Bereich

Um den sich immer weiter verkürzenden Produktlebenszyklen und den gestiegenen Kundenanforderungen gerecht zu werden, war ein wichtiger weiterer Schritt die Investition in einen modernen 3D-Drucker. Dieser versetzt PS Leuchten in die Lage hochstabile Bauteile, die dem Industriestandard entsprechen, in kurzer Zeit aus CAD Daten zu produzieren. Dies schafft nicht nur neue Möglichkeiten für den Prototypenbau im Geschäftsfeld OEM Lösungen, sondern macht den Bau von Kleinstserien noch kostengünstiger und erhöht somit weiterhin die Flexibilität für unsere Kunden.

Auf den Digitalen-Zug aufgesprungen statt hinterherzurennen

Bereits seit 2017 hat PS-Leuchten nachhaltig in digitalisierte Prozesse und Infrastruktur investiert. Egal ob Dokumentenmanagementsystem, ein neues Serversystem oder cloudbasierte Anwendungen, alle Maßnahmen führten zu spürbaren Vereinfachungen und Prozessoptimierungen. Moderne Arbeitsplatzausstattung sorgt hierbei für optimale Arbeitsvoraussetzung und mobiles Arbeiten von überall. Gerade mit Aufkommen der Corona-Pandemie haben sich diese Investitionen als wichtige und richtige Entscheidung gezeigt.

Scroll to Top